Funktionelle Anatomie und Physiologie am Lebenden
Abteilung für Allgemeinmedizin » Teaching » integrierter Reformstudiengang » Funktionelle Anatomie und Physiologie am Lebenden

Funktionelle Anatomie und Physiologie am Lebenden

Im Kurs funktionelle Anatomie und Physiologie am Lebenden werden frühzeitig Grundtechniken zur körperlichen Untersuchung vermittelt, die im Verlauf des weiteren Studiums (Klinischer Untersuchungskurs im 5. Semester, Famulatur, Unterricht am Krankenbett, Blockpraktikum, PJ) vertieft und am Patienten geübt werden.
Im Kurs untersuchen sich die Studierenden unter Anleitung eines praktisch tätigen Arztes gegenseitig. So sollen die Rollen als Arzt und als Patient unmittelbar erfahren und professionelles verhalten bei der körperlichen Untersuchung reflektiert werden.

Die Veranstaltung findet im 2. und 3. Fachsemester statt und umfasst 6 Termine.
Im 2. Semester werden vor dem Kurs anatomische Leitstrukturen am Lebenden und die Grundlagen für die Untersuchung des Bewegungsapparates vorgestellt, bevor in Kleingruppen die Untersuchung der Oberen Extremität, von Wirbelsäule und Rumpf und der Unteren Extremität geübt wird. Schwerpunkt des Kurses im 3. Semester ist die Untersuchung von Herz-Kreislauf-System, Respirationstrakt und Abdomen.

Für die Grundtechniken in Anamnese und körperlicher Untersuchung gibt es ein Begleitmanual (S351), dass Sie hier herunterladen oder im Druckzentrum für 1,20 € erwerben können. Dabei sind die relevanten Inhalte für den Kurs Ärztliche Fertigkeiten im integrierten Reformstudiengang Medizin gesondert hervorgehoben.

Weitere Informationen finden Sie im Blackboardkurs / Moodle-Kurs „Ärztliche Fertigkeiten II“ bzw. „Ärztliche Fertigkeiten III“, in dem die Gruppeneinteilung sowie für die verschiedenen Themen sog. „Checklisten“ zur Strukturierung des Untersuchungsablaufs online gestellt werden.

Für den Kurs verantwortlich ist Frau Dr. Barbara Woestmann barbara.woestmann@rub.de